Supplements Provitas International SLU Blog „Krebs“

Biologische Krebsabwehr

Ungeachtet dessen, daß in der Medizin das Thema „Ernährung“ noch immer im zweiten Glied steht (oder im dritten oder vierten…), sind in den letzten Jahren die verschiedensten Ernährungsempfehlungen wie Pilze aus dem Boden geschossen.

Da sie jedoch häufig widersprüchlich sind oder scheinen, stiften sie häufig mehr Verwirrung als daß sie Nutzen bringen.

Dieser Blog soll einen Überblick über die Bedeutung der Ernährung sowohl in der Krebstherapie als auch in der Krebsprävention geben.
Es werden grundsätzliche Zusammenhänge zwischen Ernährung und Gesundheit bzw. Krankheit behandelt, aber auch spezielle Teilbereiche, etwa die Frage, ob einzelne Stoffe aus der Nahrung tatsächlich eine besondere Wirkung auf krankhaftes Geschehen im Körper haben oder nicht.

Die biologische Krebstherapie gehört schon lange nicht mehr zu den alternativen Behandlungsmethoden. Im Gegenteil. Immer Mehr Menschen sind sich bewusst, dass die Natur keine Alternative ist, sondern die ERSTE WAHL! Die Biologische Krebsabwehr, sowohl in der Prävention, als auch bei der Bekämpfung akuter Krankheiten, ist der Weg der Natur aus der wir sind.

Die sogenannten “konventionellen” toxischen Behandlungen, nehmen auf gesunde Zellen keine Rücksicht, weil nicht unterschieden wird. Nicht so bei biologischen Maßnahmen. Gesunde Zellen werden in der Regel nicht geschädigt, weshalb die Verträglichkeit auch so gut ist. Weltweit wurde bereits die Wirksamkeit natürlicher Therapien ohne toxische Nebenwirkungen in unzähligen Kliniken unter Beweis gestellt. Viele Mediziner finden in der Naturmedizin gerade aus diesem Grund mehr als nur komplementäre Therapien und kombinieren sinnvoll schulmedizinische Methoden bei Bedarf.

Ziel ist es, Erkenntnisse, Beobachtungen und Erfahrungen sowohl der „Schulmedizin“ als auch der Naturheilkunde so miteinander zu vereinbaren, daß sie im Alltag praktisch anwendbar und umsetzbar sind.

Die Seite ist nicht dazu gedacht, den Besuch bei einem qualifizierten Heilberufler zu ersetzen, sondern dazu, Betroffenen die Möglichkeit zu geben, sich zusätzlich zu eventuellen Therapien darüber zu informieren, welche Mittel sie durch ihre Lebensweise selbst in der Hand haben.
Sie soll Mut machen, indem sie aufzeigt, daß man weder schon vorhandenem noch potenziell drohendem Krebs hilflos ausgeliefert ist, und daß weder eine „genetische Veranlagung“ noch eine bereits bestehende Diagnose endgültige Urteile sind.

Hier geht es zum Shop >

Eine Antwort auf Supplements Provitas International SLU Blog „Krebs“

  1. chris sagt:

    Hallo zusammen,
    ich weiß gar nicht ob ich richtig auf der Seite bin.
    Trotzdem meine Frage:
    ist bekannt ob chlorella vulgaris den Tumormarker cea beinflusst ggf. eine Erhöhung anzeigt?
    Nehme seit 5 Wochen die Alge, zu Beginn war der Marker noch ok heute ist er stark angestiegen.

    Vielen Dank vorab

Schreibe einen Kommentar